Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Bordairrace Termine 2017

6.-7. Mai Chiemsee/Kampenwand DEU                23.-24. Juni Dachstein AUT               2.-3. September Kössen AUT
adwsnova 551

                            Kössen CANCELLED

Login

Powered by >

  Nova Logo Red White Background

  adsw

  adsw

  Air Vuisia1

  Flugsportservice

  Flugsportservice

  Flugsportservice

  Flugsportservice

  Craft_Logo_functional_sportswear_negativ_black

  28 Source1

  adsw

   Flugschule Chiemsee

  adsw

  adsw

Hike and Fly Touren

  Nova Logo Red White Background

Veranstalter Clubs 2017

   Flugschule Chiemsee

   Gamsjaga

   PDC

Sponsoren der Veranstalter Clubs

   PDC

   PDC

1. Was ist Bordairrace

Bordairrace ist ein Wettbewerb für Gleitschirmflieger, die ihre persönliche Herausforderung in der Kombination aus Streckenfliegen und Gehen suchen. Einen Wettbewerb dieser Art gab es bereits seit 2005 in Bayern (siehe www.crossalps.com). Mit freundlicher Genehmigung dürfen wir die Idee, sowie einen Teil der Niederschriften übernehmen. DANKE!

Die Teilnehmer bestimmen selbst während des Wettbewerbs das Niveau ihrer Aufgabe - ähnlich wie beim Streckenfliegen. Jeder Teilnehmer ist zuständig für seine eigene Entscheidungen und seine eigene Sicherheit. Somit ist dieser Wettbewerb für eine große Bandbreite an Teilnehmern geeignet. Jeder Teilnehmer muss jedoch über ausreichende Erfahrung als Pilot und Bergsteiger verfügen.

2. Aufgabe

…fliegend und zu Fuß möglichst weit weg vom Ausgangspunkt und wieder zurück innerhalb von 33 Stunden. Der Routenverlauf wird von jedem Teilnehmer durch sein eigenes Können, fliegerisch oder zu Fuß festgelegt (abhängig von Fitness, Wind, Wetter, Lust und Laune).

Die Unterstützung durch andere Transportmittel ist nicht gestattet. Die Minimalausrüstung muss immer am Piloten bleiben. Maximal zwei Helfer oder Supporter können als Unterstützung hinzugezogen werden. Unterstützend kann der Supporter Verpflegung, trockene Kleidung, Schlafsack, etc. mitführen. Aber der Supporter darf kein Teil der Minimalausrüstung Tragen oder befördern.

3. Wertung

Als zurückgelegte Strecke wird die Luftlinie vom Startpunkt zum Wendepunkt (weitest entfernter Punkt vom Start) und zurück zum Endpunkt (Position bei Bewerbende) bewertet; d.h. zurückgelegte Strecke = Strecke hin + Strecke zurück

Um in die Wertung zu kommen, muss der Wendepunkt mindestens 15 km (Luftlinie) vom Startpunkt entfernt liegen.

Mindestens 20% der Gesamtstrecke müssen fliegend zurückgelegt werden!

Bei einem zu geringen Fluganteil wird in der Wertung die zurückgelegte Strecke auf 5 x Gesamtflugstrecke reduziert (entspricht 20% Flug + 80% Fußmarsch).

Die Wettbewerbsleitung behält es sich vor, den 20% Fluganteil, um die Sicherheit des Bewerbes zu gewährleisten, teils oder ganz zu streichen. Das wird spätestens beim letzten Pflichtbriefing bekanntgegeben und wird vom Veranstalter nur dann gemacht wenn an allen beiden Renntagen ein Fliegen voraussichtlich nicht möglich sein wird.

Den Piloten, die es bis Bewerbende nicht zurück geschafft haben, wird von der zurückgelegten Strecke die verbleibende Entfernung (Luftlinie) vom Endpunkt zum Zielpunkt abgezogen; d.h.

Bordairracestrecke = zurückgelegte Strecke – Abzug

Pünktliche Heimkehrer werden mit einem Bonus von 20% belohnt – Heimkehren lohnt sich! Der Teilnehmer muss also während des Wettbewerbs, ähnlich wie beim Streckenfliegen, einen strategisch günstigen Wendepunkt wählen. Eine knifflige Sache, da man seine Flug- und Gehfähigkeiten in Abhängigkeit von Wind und Wetter richtig einschätzen muss; d.h.

Bordairrace-Ergebnis = zurückgelegte Strecke + 20% (bei Zielankunft)

Spätester Abgabezeitpunkt der GPS-Daten bis 18.00 Uhr im Ziel, andernfalls keine Wertung!

Wertungsbeispiele

o TN 1 fliegt bis XY (16 km entfernt) und geht zurück zum Ausgangspunkt, den er vor Taskende erreicht, Fluganteil>20% . Ergebnis: (16 km + 16 km -/- 0 km) + 20% Bonus = 38,4 km

o TN 2 legt seinen Wendepunkt bei XY (39 km entfernt) und schafft es wieder pünktlich zurück zum Startpunkt, Fluganteil>20% . Ergebnis: (39 km + 39 km -/- 0 km) + 20% = 93,6 km

o TN 3 legt auch seinen Wendepunkt bei XY (39km entfernt), schafft es aber nur bis auf 4km Entfernung zurück, Fluganteil >20% . Ergebnis: (39 km + 39 km -/- 4km) + 0% =74 km

o TN 4 legt auch seinen Wendepunkt bei XY (39km entfernt) und schafft es auch pünktlich zurück zum Zielpunkt zu kommen; leider beträgt seine Gesamtflugstrecke nur 12km Ergebnis: (12 km x 5) + 20% Heimkehrbonus = 72 km

o TN 5 legt seinen Wendepunkt bei ZX (51 km entfernt) und schafft es nur bis auf 10 km Entfernung zurück, Fluganteil >20% . Ergebnis: (51km + 51km-/- 10 km) + 0%=92km.

Letztendlich wird Teilnehmer 2 gewinnen, obwohl TN 5 weiter weg war.

Wenn in einem Jahr nur 3 Bewerbe ausgetragen werden gibt es für die Gesamtwertung kein Streichresultat.

4. Aufzeichnung der zurückgelegte Strecke

Die durchgeführte Aufgabe ist mittels GPS zu dokumentieren. Der Veranstalter stellt ein GPS zur Verfügung, jedoch wird empfohlen, ein gängiges, Paragleit-wettbewerbsfähiges GPS mit Höhenaufzeichnung, Map WGS84 als Back-up mitzuführen.

Der Teilnehmer muss sicherstellen, dass das GPS beide Wettbewerbstage aufzeichnen kann. Trackintervall: mindestens ein Trackpunkt/min.

z.B.: alle 60 Sek. = 60 Punkte/Stunde x 33 Stunden = 1980 Trackpunkte.

Aufzeichnungslücken (>5min) werden grundsätzlich als Nicht-Flugstrecke gewertet und müssen glaubwürdig bezeugt werden. Der Wendepunkt muss aufgezeichnet sein!

Anschlusskabel und Treiber für Back-up-Geräte sind vom Teilnehmer mitzubringen!

5. Absage des Bewerbes

Der Wettkampf kann vom Renndirektor nach Rücksprache mit den Veranstaltern von Bordairraceserie, abgesagt werden, falls Wettervorhersagen oder sonstige Umstände keinen sicheren Bewerb zulassen. Die Absage wird auf der Website www.bordairline.com 48 Stunden vor dem ersten Briefing bekannt gegeben.

Während des Wettkampfes kann das Rennen nur vom Renndirektor gestoppt werden, wenn Wetterbedingungen oder andere Umstände keine sicheren Bewerb mehr zulassen. Die Stornierung wird sofort allen Athleten per SMS auf ihrem Mobiltelefon bekannt gegeben.

6. Sicherheit

Teilnahmeberechtigt sind nur Piloten, die in Besitz der erforderlichen Lizenzen, Ausrüstungsgegenstände und Versicherungen sind.

Empfehlenswert ist auch, einem Sicherheitskurs („SIV-training“) absolviert zu haben.Jeder Teilnehmer und Supporter hat ein funktionierendes und immer eingeschaltetes Mobiltelefon mitzuführen. Am Abend des ersten Wettbewerbstages muss jeder Teilnehmer zwischen 20:00 und 21:00 Uhr seine aktuelle Position, per SMS, an die Wettbewerbsleitung durchgeben.

Am zweiten Tag muss sich jeder Teilnehmer, der es nicht bis 17:00 Uhr ins Ziel geschafft hat, beim Rückholkoordinator bis spätestens 17:30 Uhr zurückmelden. Die Telefonnummer der Wettbewerbsleitung wird beim Briefing bekannt gegeben. Über SMS wird im Notfall auch der Abbruch des Wettbewerbes mitgeteilt.

Wer gegen jeweils gültige Flugregeln für Gleitschirmflieger verstößt, gesetzwidrig handelt, vor Sunrise oder nach Sunset fliegt, Luftraumverletzungen begeht oder sich anderweitig unsportlich verhält, wird disqualifiziert.

7. Ausrüstung

Jeder Teilnehmer muss stets eine Minimalausrüstung, bestehend aus Gleitschirm mit Musterzulassung nach LTF, DHV bzw. EN, Gurtzeug mit Protektor, Helm, Notschirm, GPS-Gerät und eingeschaltetes Mobiltelefon mit sich führen (selbst tragen).

Der Teilnehmer darf den Schirm, der bei der Einschreibung eingetragen wurde, nur nach einer Beschädigung wechseln. Dieser Wechsel muss dem Veranstalter gemeldet werden. Bei Nicht- Einhaltung der Regeln wird der Teilnehmer für die ganze Saison disqualifiziert bzw. gesperrt.

8. Teilnahme

Teilnahmeberechtigt sind Personen ab dem vollendeten 18. Lebensjahr. Jugendliche mit ausreichender Erfahrung dürfen teilnehmen, aber nur unter elterliche Beobachtung. Die Identität des Piloten wird festgestellt anhand eines Ausweises konform FAI Section 7.

Alle Teilnehmer müssen über eine IPPI-Karte stage 4 oder 5 (internationaler Flugschein) verfügen.

Die Gesamtteilnehmerzahl ist auf 50 Piloten beschränkt (nach Reihenfolge der Anmeldung und Bezahlung, Tandem zählt einfach).

Startgeld: € 47,--, im Voraus zu bezahlen. Das Startpacket beinhaltet: Startpaket, Datenlogger, Livetracking, Rückholung im Umkreis von 20 km, und T-Shirt. Bei Absage des Bewerbs, wird die Teilnehmergebühr innerhalb von zwei Wochen, rücküberwiesen!

Konto lautet auf:

Veranstaltungsteam Bordairrace Raiffeisenbank Weiz-Anger

IBAN:AT77 3818 70000015 0219 BIC: RZSTAT2G187

Die Anmeldemaske (Online) wird pro Bewerb 30 Tage vor Rennbeginn auf der offiziellen Homepage freigeschaltet. Als angemeldet gilt man, wenn die Startgebühr am Veranstaltungskonto eingelangt ist. Die Reihenfolge der Einzahlung ist für die beschränkten Startplätze ausschlaggebend, abgesehen von „Wildcards“ die die Bordairrace Leitung verabreichen kann.

9. Preise

Es gibt folgende Wertungsklassen: Solo Allgemein, Damen (bei mehr als 3 Teilnehmerinnen) und Tandem.

Siegesprämie:

bis 20 Teilnehmer Rang 1 : € 150,-, Rang 2: € 100,-, Rang 3: € 50,-

von 21-40 Teilnehmer Rang 1: € 200,-, Rang 2: € 150,-, Rang 3: € 100,-

über 41 Teilnehmer Rang 1: € 250,-, Rang 2: € 200,-, Rang 3: € 150,-

Der Sieger der Gesamtwertung erhält einen Wanderpokal, der ihm für 1 Jahr zur Verfügung gestellt wird, zusätzlich gibt’s für die Ersten 3 Plätze schöne Sachpreise (Gurtzeug und dgl.)

2017 gibt es wieder Sonderpreise für:

den „Bordairracer of the Year“

den „Supporter of the Year“

Rookie- Wertung, für alle die 2017 das erste Mal dabei sind oder noch nie unter den Top 10 bei einem Bordairline Wettbewerb waren.

Diese Preise werden von einer Jury des Veranstalterteams vergeben, die Auswahl der Athleten erfolgt nicht nur nach Aspekten der Leistung, sondern hier zählen vor allem: Teamgeist, Hilfsbereitschafft, Kollegialität und Kreativität.

10. Rückholung

Auf Wunsch kann jeder Teilnehmer den Rückholdienst im Umkreis von ca. 20 km zum Ziel in Anspruch nehmen. Der Teilnehmer muss bis spätestens 17:30 Uhr seinen Standort an den Rückholkoordinator durchgeben.

11. Protest/Jury

Protestgebühr € 50,-. Proteste müssen bis spätestens 30 Minuten nach Bekanntgabe des Ergebnisses beim Wettbewerbsleiter eingebracht werden. Die Jury entscheidet über den Ausgang.

12. Zeitlicher Ablauf

Die Durchführung oder eine mögliche Absage wird zwei Tage vor der Veranstaltung auf der Homepage www.bordairline.com verlautbart.

Vorabend des Starts:

• 18:00-19:00 Anmeldung und Einschreibung

• 19:00-20:00 Briefing - verpflichtend!

1. Bewerbstag:

• 06:30-07:30 Loggerausgabe

• 07:45 Letztes Briefing - verpflichtend!

• 08:00 Start

• 20:00-21:00 Standortmeldung der Teilnehmer an die Wettbewerbsleitung (per SMS)

2. Bewerbstag:

• 17:00 Wettbewerbsende

• 17:30 Späteste Standortbekanntgabe

• 18:00 Späteste Loggerabgabe

• Ab ca. 19:00 Siegerehrung

13. Wertungssystem

1. Rang 100 Punkte

2. Rang 90 Punkte

3. Rang 80 Punkte

4. Rang 75 Punkte

5. Rang 70 Punkte

6. Rang 65 Punkte

7. Rang 60 Punkte

8. Rang 56 Punkte

9. Rang 52 Punkte

10. Rang 48 Punkte

11. Rang 44 Punkte

12. Rang 41 Punkte

13. Rang 38 Punkte

14. Rang 35 Punkte

15. Rang 32 Punkte

16. Rang 30 Punkte

17. Rang 28 Punkte

18. Rang 26 Punkte

19. Rang 24 Punkte

20. Rang 22 Punkte

21. Rang 20 Punkte

22. Rang 18 Punkte

23. Rang 16 Punkte

24. Rang 14Punkte

25. Rang 12 Punkte

26. Rang 10 Punkte

27. Rang 8 Punkte

28. Rang 6 Punkte

29. Rang 4 Punkte

30. Rang 2 Punkte

Ab 31. Rang 1 Punkt.