• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11

Was ist Bordairrace

Bordairrace ...

info1

... ist ein ganz spezieller Wettbewerb für Flieger, die nicht nur in der Luft, sondern auch zu Fuß fit sind

... lehnt sich an die Regeln der bayrischen Crossalps an (die übrigens auch zur Gesamtwertung zählen)... wurde zum ersten Mal 2008 in Werfenweng von Helmut Eichholzer durchgeführt

Alle Teilnehmer starten zur gleichen Zeit und müssen innerhalb von 33 Stunden – per Gleitschirm oder zu Fuß so weit wie möglich vom Start weg und wieder ins Ziel zurückkehren.

Jeder Teilnehmer kann seine Grenze, also seinen „Wendepunkt am Limit“ für sich selbst bestimmen.

Das „Adventure Race“ ist daher sowohl für Einsteiger-, als auch für Profipiloten eine Herausforderung.

 

Wie kann man Bordairrace definieren?


info2
Bordairrace ist ein spezieller Wettbewerb für Flieger, die nicht nur in der Luft, sondern auch zu Fuß fit sind. Das Rennen wurde konzipiert, um gut trainierten Piloten die Möglichkeit zu geben, ihre Grenzen im betreuten Umfeld auszuloten. Die Aufgabe besteht darin, in 33 Stunden – per Gleitschirm oder zu Fuß, die größtmögliche Entfernung zwischen Startplatz und seinen persönlichen Wendepunkt zu bringen. Die Schwierigkeit dabei ist aber, seine Taktik so festzulegen, dass man in der vorgegebenen Zeit das Zielgelände auch wieder erreicht, um in die Wertung zu kommen.

2008 wurde das Konzept der Crossalps zum ersten Mal für einen Bordairrace-Bewerb in Werfenweng nach Österreich importiert. Heli Eichholzer,Teilnehmer bei den Red Bull X-Alps war Organisationsleiter und Endsieger zugleich. Der einschlagende Erfolg hat die Bordairrace Crew dazu veranlasst, ihre Flügel nun auch über die österreichischen Grenzen hinaus auszustrecken und veranstaltet seitdem diese Rennserie mit großem Erfolg.

 

 

Drucken